Schloss Senden in der Presse



Fingerzeig für Fortschritt auf Schloss Senden

Nach rund 75 Jahren krönt eine neue Spitze den Südturm von Schloss Senden. Elf Meter hoch und rund 850 Kilo schwer ist die weithin sichtbare Stahlkonstruktion.  Das ursprüngliche Gebäudeteil ist im Zweiten Weltkrieg durch ein notlandendes Flugzeug zerstört worden.
mehr lesen/Bilderstrecke



Parkpflege mit dem Denkmalschutz vereint

Motorsägen kreischen, fressen sich durch das Holz der Bäume – sehr behutsam und umsichtig. Schließlich geht es nicht darum, die Bäume zu fällen, sondern um dem Wildwuchs im Sendener Schlosspark ein Ende zu bereiten.  mehr lesen


Sanierung des Mannenhauses gerade gestartet

Bohren am Gebäude mit Karies

Die Sanierung des Mannenhauses hat begonnen. Das schmucke Denkmal mit Schräglage soll stabilisiert werden. Dazu bekommt es ein neues Fundament „untergeschoben“. mehr lesen


Projekt „Mit Droste im Glashaus“

Auch nach über 100 Jahren noch kühn und modern

Das Projekt „Mit Droste im Glashaus“ möchte neue Wege zur Dichterin erschließen. Auf Schloss Senden werden dazu noch bis Ende Oktober eine Ausstellung, Vorträge und Workshops angeboten. mehr lesen


Lesung über „Fräulein Nette“

Keine Zierde für den Salon

In ihrem Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ nähert sich Karen Duve der Dichterin Annette von Droste Hülshoff an. Die Autorin liest auf Schloss Senden aus ihrem Werk. mehr lesen


Voller Einsatz fürs Denkmal

Sie legen sich ins Zeug, um das Denkmal Schloss Senden zu erhalten: Freiwillige der Jugendbauhütte Westfalen machten dort schon mal Station. Der erste Arbeitseinsatz steht im Oktober an. mehr lesen